Haupt- und Finanzausschuss

Zuständigkeiten
Neben den gesetzlichen Aufgaben nimmt der Hauptausschuss die Aufgaben des Finanzausschusses gemäß § 59 Abs. 2 und des Beschwerdeausschusses gemäß § 24 Abs. 1 GO wahr.
Er entscheidet in folgenden Angelegenheiten bzw. bereitet die Beschlussfassung des Rates zusammenfassend vor:
1. Abstimmung der Arbeit der Ausschüsse und Entscheidung bei gegensätzlicher Beschlussfassung von Ausschüssen, soweit nicht der Rat zuständig ist
2. Angelegenheiten, die der Beschlussfassung des Rates unterliegen, falls eine Einberufung des Rates nicht rechtzeitig möglich ist
3. Angelegenheiten der Stadtorgane (Rat, Bürgermeister) sowie der Ortsvorsteher
4. Planung von Verwaltungsaufgaben von besonderer Bedeutung
5. Stundung, Niederschlagung und Erlass von Geldforderungen ab 5.000 €
6. Allgemeine Grundsätze für die Ernennung, Einstellung, Beförderung und Entlassung, für die Bezüge und Vergütungen sowie die Versorgung von Beamten, Angestellten und Arbeitern, soweit nicht ihre Rechtsverhältnisse durch das allgemeine Beamten-und das Tarifrecht geregelt sind
7. Ernennung, Beförderung und Entlassung von Beamten ab Besoldungsgruppe A 9
8. Einstellung, Höhergruppierung und die Entlassung von tariflich Beschäftigten ab Entgeltgruppe 9 TVöD
9. Vorberatung aller dem Rat zur Beschlussfassung obliegenden Angelegenheiten von grundsätzlicher Bedeutung
10. Vorberatung der Haushaltssatzung und aller Gebührensatzungen (mit Ausnahme der Stadtwerke)
11. Schiedsamtswesen
12. Mitgliedschaften der Stadt
13. Ortsrecht, soweit nicht die Fachausschüsse zuständig sind
14. Angelegenheiten der Sparkasse
15. Städtepartnerschaften
16. Entscheidungen bei Grundstücksangelegenheiten der Stadt (An-und Verkauf, Belastungen, Löschungsbewilligungen für städtisches Grundvermögen bei einem An-und Verkaufswert von 5.000 bis 25.000 € oder Pacht- und Mietverträge mit einer Laufzeit über fünf Jahre)
17. Bewirtschaftung des allgemeinen Grundvermögens
18.Verfügung über anderweitiges städtisches Vermögen und Hingabe von Darlehen der Stadt ab 10.000 € sowie Vornahme von Schenkungen
19. Konzessionsverträge mit Energieversorgungsunternehmen
20. Führung von Rechtsstreitigkeiten, soweit der Streitwert 10.000 € im Einzelfall übersteigt
21. Abschluss gerichtlicher und außergerichtlicher Vergleiche, soweit die Forderung 10.000 € im Einzelfall übersteigt
22. Erledigung von Anregungen und Beschwerden gemäß § 24 GO
23. Vergabe von Aufträgen über Lieferungen und Leistungen
bis 25.000 € brutto durch die Verwaltung (mit der Maßgabe, dass die Fraktionsvorsitzenden vierteljährlich über die Vergaben schriftlich informiert werden)
-nach der VOB ab 25.000 € bis 100.000 € brutto im Einzelfall im jeweiligen Fachausschuss nach der VOF ab 25.000 € bis 100.000 € brutto im Einzelfall im jeweiligen Fachausschuss nach der VOL ab 25.000 € brutto im Einzelfall vorbehaltlich der Entscheidung des zuständigen Fachausschusses
24. Städtische Anteile an Waldgenossenschaften
Vorsitz durch Bürgermeisterin

Nicole Reschke

Liebe Wählerinnen und Wähler, gemeinsam haben wir es in den vergangenen fünf Jahren geschafft, dass sich Freudenberg hervorragend entwickelt. Weg von einem hohen Sanierungsstau hin zu aufgewerteten Schulen, Plätzen, Freizeiteinrichtungen sowie einer gestärkten Einsatzfähigkeit der Feuerwehr. Weg von millionenschweren Schulden hin zu einer soliden Finanzpolitik. Gemeinsam stellen wir uns allen Herausforderungen dieser Zeit wie aktuell den Auswirkungen der Corona-Pandemie. Aber auch der schreckliche Unfall in Alchen hat gezeigt, wie wir zueinander halten und die Rädchen ineinander greifen. Dank der großen Solidarität und Hilfsbereitschaft ist es uns zudem gelungen, die geflüchteten Menschen bei uns aufzunehmen und zu integrieren. Ich lebe sehr gerne in Freudenberg und bin froh und dankbar Bürgermeisterin dieser Stadt sein zu dürfen - in schwierigen Tagen, zu guten Zeiten. Wir haben zusammen getrauert, umso lieber zusammen gefeiert: Gemeinsam mit allen Ortschaften bei 50 Jahre Eingemeindung der Stadt Freudenberg, bei Spatenstichen und Eröffnungen, Dorfjubiläen und Gründungsveranstaltungen wie beispielsweise der Kinderfeuerwehren. Gemeinsam haben wir aber auch noch vieles zu stemmen: Die Corona-Pandemie verlangt vieles ab von jedem Einzelnen. Ich beschäftige mich viel mit diesen Fragen: Wie müssen Gesundheitsstrukturen aussehen, um die Folgen der Erkrankungen meistern zu können? Wie kommen unsere Unternehmen mit den drastischen Einschnitten klar? Wie sieht die Schule der Zukunft aus? Wie muss sich Verwaltung umstellen, um den Bürgerinnen und Bürgern den bestmöglichen Service zu bieten? Die Digitalisierung wird Teil der Antwort sein. In erster Linie aber ist unsere Menschlichkeit, unser Miteinander gefragt. Mehr denn je müssen wir Eigeninteressen zurückstellen und das große Ganze in den Blick nehmen. Sozial heißt füreinander sorgen, füreinander einstehen, füreinander da sein. Ich bin sicher, dass wir das gemeinsam schaffen. Die folgenden Beispiele zeigen, was wir in den vergangenen fünf Jahren umgesetzt haben mit dem Ziel die Lebensqualität zu steigern. Außerdem benenne ich Themen, die uns in der kommenden Zeit beschäftigen müssen. Gemeinsam mit Ihnen möchte ich weiterhin gezielt, ehrlich und mit Herz an diesen Herausforderungen arbeiten. https://www.spd-freudenberg.de/wp-content/uploads/sites/267/2017/07/IMG_7671.mp4 https://www.spd-freudenberg.de/wp-content/uploads/sites/267/2017/07/IMG_7673.mp4  

Anke Flender

Anke Flender ist unsere Kandidatin u. A. für Oberfischbach, Niederndorf, Dirlenbach, Plittershagen und Freudenberg. Die Gesundheits- und Krankenpflegerin engagiert sich im Heimatverein, in der Nachbarschaftspflege und…

Ulrich Haas

Im Wahlkreis Freudenberg I wird Ulrich Haas von der SPD Freudenberg antreten. Ulrich Haas aus Alchen setzt sich seit vielen Jahren politisch für die Anliegen der…